08 Besatz

Siamesischer Kampffisch - Betta splendens

Ist das Nano Aquarium soweit eingerichtet und eingefahren, kann man sich Gedanken um den Besatz machen. Das Einfahren – also die Zeit in der sich die notwendigen Bakterien im Aquariumgrund und Filter bilden und für ein stabiles Ökosystem sorgen – dauert im Schnitt 3-5 Wochen. Nähere Infos und Tipps dazu gibt es hier.

Bevor ihr euch nun ein Nano Aquarium anschaffen möchtet, solltet ihr vorher schon wissen, welche Lebewesen ihr halten möchtet. Denn nicht jedes Tier findet im Nano Aquarium optimale Bedingungen. Das Becken sollte dem natürlichen Lebensraum möglichst nachempfunden werden. Somit macht es keinen Sinn, ein Nano Aquarium aufzusetzen, wenn man viele und große Fische halten möchte. Es gibt eine leicht zu merkende Formel, mit der man sich die Größe des Besatzes ausrechnen kann: Pro Zentimeter Fisch ein Liter Aquariumwasser. Das gilt natürlich nicht für jede Fischart, da einige mehr Schwimmraum benötigen oder in deutlich größeren Schwärmen gehalten werden müssen. Für die grobe Berechnung reicht die Formel aber. Beispiel: Ein Killifisch wird etwa 3 cm lang. Ihr habt ein Nano Aquarium mit 30 Litern Fassungsvermögen, macht laut Formel also 10 Fische in eurem Becken. Seid ihr in Mathe nur so semi, haben wir hier einen Rechner für euch.

Welche Fische eignen sich für ein Nano-Aquarium?

Ringelhechtling, Pseudepiplatys annulatus

Killifische

Killifische, zum Beispiel der farbenprächtige Ringelhechtling fühlen sich in einem Nano Aquarium sehr wohl. Um den Tieren eine lebensnahe Umgebung zu schaffen und Stress aufgrund der geringen Beckengröße zu vermeiden, muss man mit Steinen und natürlichen Materialien Verstecke schaffen. Außerdem sind feine Wasserpflanzen wie Javamoos sinnvoll, da sie als Laichsubstrat dienen. Ist das Aquarium mit wenig Beleuchtung, Schwimmpflanzen und dunklem Bodengrund recht dunkel gehalten, fühlen sich die Tiere wohl. Der Ringelhechtling Pseudepiplatys annulatus wird bis zu 4 cm groß, wobei die Weibchen meist kleiner bleiben. In Gruppen zwei Männchen und vier Weibchen können die Killifische ab einer Beckengröße von 30 Litern gepflegt werden.

Bärblinge

Unter Bärblingen finden sich verschiedene Arten, die in einer kleinen Gruppe im Nano Aquarium leben können. So eignet sich beispielsweise der Moskitobärbling mit maximal 3 cm Körpergröße oder auch der Perlhuhnbärbling ideal für die Haltung in einem Nano Aquarium. Die Größe des Schwarms sollte der Beckengröße angepasst sein und in einem 30 Liter Nano Aquarium nicht mehr als 5 bis maximal 10 Tiere betragen. Ebenso sind der Zwergblaubarsch, sowie Funken- oder Feuersalmler, Glühlichtsalmler, Neonbärbling oder Zwergkugelfisch ideale Nano Aquarium Fische. Nur bedingt geeignet sind Neonsalmler, Zwergschmerlen oder Endler Guppys.

Einzelgänger: Siamesischer Kampffisch

Ganz hoch im Kurs von Nano Aquarien Besitzern stehen auch die attraktiven und farbenfrohen Siamesischen Kampffische oder in Fachkreisen Betta splendens genannt. Auf Grund der eher geringen Körpergröße von etwa 5-7 cm und der grundsätzlichen Friedfertigkeit sind Betta splendens für Anfänger mit Nano Aquarien gut geeignet. Da sich die Männchen untereinander bekämpfen, sollte pro Becken allerdings nur ein Männchen gehalten werden. Hat man ein größeres Becken ab 60 Litern, kann der Kampffisch auch gemeinsam mit mehreren Weibchen gehalten werden. Dabei sollte das Becken mit einer relativ dichten Bepflanzung eingerichtet sein. Kampffische sollten nach Möglichkeit nur mit ruhigen, friedlichen Fischen vergesellschaftet werden. Hektik und Gewusel sowie eine zu starke Strömung liegen dem Betta splendens überhaupt nicht. Ansonsten sind die Kampffische recht einfach zu pflegen.

Das Wasser sollte sehr weich bis mittelhart sein, der pH-Wert sollte zwischen 5,5 und 7,8 liegen. Die Temperatur sollte zwischen 23-30° Celsius liegen. Betta splendens werden bis zu 7 cm lang, wobei die Weibchen deutlich kleiner bleiben.

Garnelen: Optimale Bewohner

Red Fire oder Red Cherry Garnele

Gerade für Nano Aquarien eignen sich keine anderen Lebewesen mehr als Garnelen. Die unkomplizierte Haltung hat die Tiere in den letzten Jahren zu einer echten Alternative zu Zierfischen gemacht. Garnelen besitzen keine allzu hohen Ansprüche an Wasserqualität oder Temperatur und sind gerade auch für Anfänger sehr gut geeignet. Durch Züchtungen wurden eine Menge neue Farbvarianten hervorgebracht, die in einem schön eingerichteten Nano Aquarium zum Blickfang werden. Besonders in Becken mit vielen Moos-Arten und fühlen sich die kleinen Algenvernichter pudelwohl. Bei der Einrichtung sollte man auch an Rückzugsmöglichkeiten wie Höhlen oder verwinkelte Wurzeln denken.
Ausgewachsene Garnelen werden meist nicht größer als etwa 3 cm. Vielen Arten genügen Temperaturen von 18-22 Grad, was in etwa der normalen Zimmertemperatur entspricht. Die durchschnittliche Lebenserwartung der meisten Garnelenarten beträgt ca. zwei Jahre.

Eine der beliebtesten Züchtungen in Deutschland ist die Amanogarnele, benannt nach dem japanischen Fotografen und leidenschaftlichen Aquarianer Takashi Amano. Aber auch Red Cherry bzw. Red Fire oder diverse Bee Arten sind mittlerweile in zahlreichen Nano Aquarien zuhause.

Die empfohlenen Wasserwerte für die meisten Arten sollten innerhalb der folgenden Bereiche liegen:
Temperatur: 18 bis 25 Grad
pH-Wert des Wasser: 6,3 bis 7,8
Wasserhärte: bis 20 dGH

Vergesellschaftung

Aufgrund der kleinen Beckengrößen der Nano Aquarien ist es meist nicht sinnvoll, größere Gruppen und mehrere Arten von Fischen zu halten. Hat man jedoch genügend Schwimmraum lassen sich die oben vorgestellten Arten untereinander zusammen in einem Becken halten. Auch die Vergesellschaftung von Killifischen mit Garnelen erweist sich als relativ problemlos, da sie in etwa die gleiche Größe haben. Lediglich der Kampffisch hat es ab und zu auf Garnelen abgesehen und sollte nach Möglichkeit doch lieber alleine in einem Nano Aquarium gehalten werden.

Grundsätzlich lässt sich sagen, je größer das Becken desto einfacher gelingt eine Vergesellschaftung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.