Nano Aquarium einfahren und Nitritpeak

Streifentest zur Kontrolle der Wasserwerte

Das Nano Aquarium einfahren und den Nitritpeak unbedingt abwarten

Bevor man damit anfängt Fische oder Garnelen in das frisch eingerichtete Becken zu setzen, muss man erst das Nanoaquarium einfahren und den Nitritpeak abwarten.

Erst wenn der Stoffwechsel-Kreislauf im Aquarium ausgeglichen ist und kein giftiges Nitrit mehr vorhanden ist, können Lebewesen ins Wasser gelassen werden. Im Aquarium entsteht Stickstoff als Ammonium von abgestorbenen Pflanzen, Futterresten oder Kot. Dieses Ammonium wird von nützlichen Bakterien, den sogenannten Nitrosomonas in das für Fische und Garnelen giftige Nitrit umgewandelt.

Während der Einfahrphase des Aquariums

Ist reichlich Nitrit vorhanden, bilden sich weitere Bakterien – die Nitrobacter. Diese wandeln das Nitrit umgehend in das weniger giftige Nitrat um, welches von den Pflanzen wiederum als Nährstoff verbraucht oder beim Wasserwechsel entfernt wird.

Die guten Bakterien wandeln das giftige Nitrit in Nitrat um

In einem frisch eingerichteten Becken sind diese Bakterien nicht vorhanden und müssen sich erst ausbilden. Mit dem Einsetzen von Pflanzen oder eventueller Blindfütterung bildet sich anfangs Ammonium. Dadurch gedeiht die Nitrosomonas-Population und wandelt die anfallenden Stoffe in Nitrit um. So steigt der Nitrit-Wert im Wasser sehr stark an, da zu diesem Zeitpunkt noch keine Nitrobacter-Bakterien vorhanden sind.

Der Nitritpeak ist beim Einfahren des Aquariums abzuwarten!

Wenn das Nitrit am höchstens Wert angelangt ist und ab einem bestimmten Punkt wieder anfängt zu sinken, hat man den Nitritpeak erreicht. Nun haben sich ausreichend Nitrobacter-Bakterien gebildet, die das Nitrit in Nitrat umwandeln. Meist dauert es etwa 3 bis 5 Wochen bis der Nitritpeak erreicht ist und sich reichlich Nitrobacter Bakterien im Bodengrund und im Filter festgesetzt haben.

Übrigens ist es ein Trugschluss, dass mit einem großzügigen Wasserwechsel viele nützliche Bakterien aus dem Nano Aquarium entfernt werden. Die Populationen sitzen zu 99% auf festen Oberflächen wie Steinen oder Wurzeln. aber auch der Bodengrund ist dafür zuständig. Zudem leben noch viele der wichtigen Bakterien im Filtersubstrat und Boden.

Welcher Nitritwert sollte erreicht werden, bevor das Aquarium besetzt werden kann?

Optimal ist ein Wert von unter 0,2 mg/l. Bei manchen Streifen- oder Tröpfchentests wird auch “nicht nachweisbar” angegeben. Bevor man aber nun einen ganzen Haufen Fische ins Nano Aquarium setzt, sollte man noch ein paar Tage warten, damit dieses Gleichgewicht nicht sofort wieder ins Schwanken gebracht wird.

Wenn Du also den Nitrit-Peak erreicht hast und der Nitritwert allmählich in Richtung Null bzw. nicht nachweisbar sinkt, solltest Du noch ein paar Tage warten. So siehst du, wie und ob sich der Nitritwert im Aquarium stabil hält.

Mit diesen Testsets fürs Aquarium habe ich gute Erfahrungen machen können:

Angebot
JBL Test Combi Set Plus NH4 25510 Testkoffer für Wasserwerte inkl. Ammonium-Test für alle Aquarien*
  • Einfache und sichere Kontrolle der Wasserwerte von Aquarien. Bestimmung von: pH-Wert, Karbonathärte, Nitrit, Nitrat und zusätzlich Ammonium/Ammoniak.
  • Einfache Anwendung: Spritze zur genauen Abmessung der Wassermenge, Ausführliche Gebrauchsanweisung.
  • Labor-Komparatorsystem zum Ausgleich von Wassereigenfärbung, Analyseprotokoll, Anleitung zur Problemlösung, CO2-Tabelle
  • Kindersichere Reagenzflaschen, Wasserfester Kunststoffkoffer, Nachfüllbares Set
  • Lieferumfang: 1 x Testkoffer für bepflanzte Aquarien JBL Test Combi Set Plus NH4, 25510. Inkl. 5 Reagenzien, 3 Glasküvetten, Spritze, Dosierlöffel, Komparatorblock, Kunststoffküvette, Farbkarten, Protokollblätter, Bedienungsanleitung.
Angebot
JBL EasyTest 6 in 1 25339 Teststreifen zum Schnelltest von Aquarienwasser*
  • Teststreifen für 6 wichtige Wasserwerte in 1 Minute: Orientierungs-Schnelltest für Aquarien-, Teich-, Brunnen-, Quell- und leitungswasser
  • Einfache Anwendung: Bewegung des Teststreifens für 2-3 Sekunden im Wasser Entnahme des Teststreifens. Waagerechtes Abtropfen des Wassers. Vergleich nach ein Minute: Teststreifen mit Farbskala auf Verpackung
  • Bestimmung folgender Werte: Chlor, Säuregehalt (pH), Gesamthärte (GH), giftige Stickstoffverbindung (NO2), Algenursache (NO3) und pH-Stabilität (KH) des Wassers
  • Schnelltest zum Überblick der Wasserverhältnisse - Orientierungstest in ein Minute
  • Lieferumfang: 1x Teststreifen JBl EasyTest 6 in 1 mit Farbskala, 25339, Inhalt: 50 Teststreifen

Einfahren des Aquariums beschleunigen/Einfahrphase vom Aquarium verkürzen

Natürlich kann man diese Prozedur der Einfahrphase auch verkürzen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle einfach an deine Geduld appellieren – aus Rücksicht auf die zukünftigen Bewohner des Aquariums!

Animpfen mit Filtermulm und so Bakterien ins Aquarium einbringen

Eine Möglichkeit, die Einlaufzeit des Aquariums zu verkürzen, ist das Animpfen mit Mulm aus einem gut eingefahrenen Aquarium. Hat man im Bekanntenkreis jemanden mit einem laufenden Aquarium oder sogar selbst schon ein weiteres zuhause, kann man sich die nötigen Bakterien aus dem Filterschlamm und Bodengrund nehmen.

Somit hat man bereits eine größere Population der nötigen Bakterien im neuen Becken. Die Vermehrung weiterer Bakterienstämme dauert dann nicht mehr so lange. Wichtig wären hierbei allerdings häufige Wasserwechsel, sollte der frisch eingebrachte Mulm nämlich absterben, kannst Du nämlich diese Verunreinigung schneller entfernen.

Ich bin auch Fan davon, eher nur sparsam einen Filterschwamm kurz im neuen Aquarium auszudrücken, und nicht „kiloweise“ Mulm ins frische Aquarium einzubringen. Viel hilft nicht immer viel. Vor allem, weil die Bakterien aus dem Mulm ja auch irgendwie ernährt werden möchten, was in frischen Aquarien häufig nicht gleich ausreicht. Trotztdem heißt es auch hier, den Nitritpeak abzuwarten.

Starterbakterien als weitere Möglichkeit, das Aquarium einzufahren

Ich bin ehrlich: ich habe die sogenannten Starterbakterien noch nie benutzt. Ich war bisher immer ein Verfechter vom Einfahren des Aquariums mit Filtermulm.

Dennoch will ich diese Variante einmal vorstellen: Starterbaktieren oder sogenannte Nitritkiller. Auch diese Mittel können normales Leitungswasser aufbereiten und die Einfahrzeit verkürzen, auch der Nitritpeak fällt dann deutlich schwächer aus. Trotzdem ersetzen diese Mittel nicht die organischen Bakterien, sondern dienen eher als Wachstumshelfer für solche Bakterienstämme.

Hilfreich werden auch diese Starterbakterien sein, aber auch hier gilt, dass ein sofortiger Besatz des frisch eingerichteten Aquariums in jedem Fall zu vermeiden ist! Der Nitritpeak an sich lässt sich nicht vermeiden, er wird früher oder später definitiv auftreten.

Ein alter Irrtum: mit altem Aquarienwasser das neue Aquarium starten

Was man immer wieder in Facebook-Gruppen und Foren liest, ist dass gerade Anfänger sich über Totalausfälle der neuen Fische wundern, obwohl sie das neue Aquarium mit altem Aquarienwasser sprich Wasser aus einem eingefahrenen Aquarium gestartet haben.

Nun ja: das Wasser aus eingefahrenen Aquarien hilft nicht beim Einfahren des neuen Aquarium. Denn es enthält nicht die für die Nitrifikation wichtigen Bakterienstämme. Diese sind, wie oben geschrieben im Bodengrund oder im Filter angesiedelt.

Was Du machen kannst, ist das neue Aquarium mit „altem“ Aquarienwasser füllen und den Filterschwamm des alten Aquariums dahin ausdrücken. So haben die Aquarienbakterien die gleichen Wasserwerte wie im Ursprungsaquarium und haben noch bessere Startmöglichkeiten!

Erfahrungsgemäß ist die lange Variante, einfach die Einfahrphase inkl. Nitritpeak im Aquarium abzuwarten, also immer noch die beste. Geduld zahlt sich aus.

Was noch in der Einfahrphase des Aquariums hilft

Ideale Pflanzen für das Nano-Aquarium
Ideale Pflanzen für das Nano-Aquarium

Ich bin Verfechter davon, gleich viele Pflanzen einzusetzen und nicht erst nach und nach aufzustocken, damit es im Geldbeutel anfangs nicht gleich so schmerzt. Das hat zum einen den Vorteil, dass die Pflanzen in der Einfahrphase Zeit haben, Wurzeln zu bilden und sich an die Wasserqualität anzupassen und zum anderen, bringen sie organisches Material, was den Filterbakterien als Futter dienen kann ein.

Außerdem ist auch der durch die Photosynthese der Pflanzen entstehende Sauerstoff für die Bakterienkulturen und später Aquarienbewohner auch unabdingbar und nur förderlich.

Wenn Du Glück hast, „fängst“ du dir auch gleich ein paar Schnecken ein, die durch ihren Kot auch weitere wichtige Bakterien einbringen. Schnecken sind also definitv wünschenswert und nur bei Überpopulation ein Zeichen für Überfütterung. Sie helfen Dir also! Die Schnecken fressen abgestorbene Pflanzenreste und leichten Algenaufwuchs.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.